Der Mercedes Stern thront ja schon seit Jahrzehnten auf den Motorhauben der Limousinen. Niemand hat damals jemals geglaubt, dass einmal so viele Mercedes Sterne abgebrochen werden. Auch ich kenne noch Zeiten, wo sich niemand am Stern vergriffen hat.

Auch Mercedes hat nicht gedacht, dass irgendwann einmal der Stern so oft abgebrochen wird. und mit der Hand abgenommen wird um das abbrechen, und darüber hinaus weitere Beschädigungen, zu verhindern.

Nach dem man uns 1991 in der Auto-Bild entdeckte und ein Muster für einen W124 bestellte. Zu der Zeit fuhr Herr Bley einen W124 / 300 E Bj. 85, danach einen W124 500 E Bj. 91(beide mit Stern noch auf der verchromten Kühlermaske)


Hat man uns im selben Jahr vom Werk in Stuttgart zu verstehen gegeben, dass zwar Gedankengänge in Sachen „Abnehmen“ da waren, aber man sich entschieden hat das nicht in die Tat umzusetzen. Auch unser System wird man nicht übernehmen, es muss auf dem „Freien Markt „ verkauft werden.  (Aussage der Entwicklungsabteilung)  Warum man seitens Mercedes nichts entwickelt hat, darüber kann sich jeder selbst seine Gedanken machen.


Der Stern durfte nur auf den Fahrzeugen bleiben, (die ersten waren ja feststehend in den 20ziger, 30ziger und 40ziger Jahren) wenn dieser einen Klappmechanismus bekommt. Das wurde erforderlich, da mit zunehmenden Fahrzeugzulassungen auch die Anzahl der Unfälle stieg.

Die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) der letzten Jahrzehnte sagt aus: Abstehende Fahrzeugteile müssen beweglich sein. 




Es handelt sich hier um die Variante, wo der Stern auf der Lackfläche der Motorhaube sitzt.

Somit musste auch der modifizierte Originalsten einen ordentlichen Klappmechanismus bekommen.  Das Sternoberteil was ständig abgenommen wird, besitzt eine verzinkte Metallbuchse, in der sich eine Zugfeder




nach DIN-Norm befindet. Die verzinkte Metallbuchse (je nach Ausführung) kann bei Auslieferung mit einer Farbschicht überzogen sein, die sich mit der Zeit durch das abnehmen aber abnutzt. Was aber unwesentlich ist, da die Metallbuchse von aussen sowieso nicht sichtbar ist, wenn der Stern eingesteckt ist.

Wir haben hier mal gezeigt, dass der Stern auch schräggestellt werden kann, und nach hinten sich komplett umlegt. Es kann natürlich mal passieren, dass Sie versehentlich den Stern etwas zur Seite drücken und er dann nicht mehr ganz gerade steht, weil Sie mit dem abnehmen noch nicht so vertraut sind. Es muss dann die Position wieder gefunden werden, in der der Stern wieder gerade steht. Am Stern ist ein Kugelgelenk mit 2 Noppen, in der Metallbuchse sind dafür

2 Arretierungen. Wenn die 2 Noppen sich darin arretieren, steht der Stern wieder gerade.


Das sollten Sie aber nur tun, wenn der Stern im Unterteil steckt. Wenn Sie den Stern so abnehmen, wie wir es vorschreiben, passiert das erst gar nicht.


Warnung: Die Abbildung in der Mitte zeigt, dass sich der Stern flach umlegen lässt. Bei einem Aufprall, z.B. mit einer Person gibt der Stern nach und legt sich durch das Kugelgelenk um. Ich möchte Sie warnen, dass nicht einfach nur so aus Spass zu probieren. Sie werden erhebliche Schwierigkeiten haben, das Kugelgelenk auf Grund der strammen Zugfeder wieder in die Metallbuchse zurück zu bringen.



Home Preise/Bestellung paypal Germany paypal international Über uns und unsere Arbeit Abbildungen Kontakt AGB´s / Impressum Kontaktformular Abnehm. Stern
Autoservice HB Mercedes Stern abnehmbar,  durch Magnethalterung
Auch hier drüfen wir auf Grund der Marken-und Urheberrechte gegenüber der Mercedes-Benz AG das Emblem nicht in vollem Umfang abbilden. Mauszeiger auf die Bilder halten
Interessantes zum Kühlerstern
Jetzt noch etwas zum Sternoberteil, dass was ständig abgenomen wird.